Allgemeines

- Startseite

* * * * * * * * * * * *

* Das Fürstentum *

Das eroberte Fürstentum birgt jede Menge Annehmlichkeiten für den Spieler. Das gesamte Fürstentum beinhaltet die Stadt Lùthien Melwasùl und den Himmelstempel, über den man in den Jadegarten gelangt.

 

Die Stadt "Lùthien Melwasùl"

Die Stadt Lùthien Melwasùl besteht aus der Unterstadt und der Oberstadt. Die Oberstadt ist wegen sinkender Bevölkerung zu einer Ruine verfallen. In der Unterstadt befinden sich Kasernen, eine Taverne, ein Varlaschmied, eine Kommandantur, ein Tempel und Wohnhäuser.

 

Taverne "Zum erhabenen Fürsten"

Mit Speisen, Getränken, Musik und Tanz. Seht es euch besser selber an.

 

Mehrere Kasernen

Besucht Eure Garde und Stadtwache in den Kasernen. Schaut ihnen beim Wachwechsel oder Training zu oder leistet ihnen beim Essen etwas Gesellschaft.

 

Tempel der Götter

Ein Hort der Ruhe und Entspannung. Jeden Sonntag um 10:00 Uhr findet zu Ehren des neuen Fürsten eine Dankesfeier mit Mönchschor statt. Ein Besuch lohnt sich.

 

Kommandantur und Stadtverwaltung

Nun den wiehernden Amtsschimmel muss es ja auch geben. Übrigens ist hier auch der Knast untergebracht.

 

Ayleidenschmiede

Muss es natürlich auch geben. Hier könnt ihr euch mit allen möglichen Waffen eindecken.

 

Haus der Kunst

Besucht den Künstler Wirr in seinem Atelier wo er sich freischaffend als Maler und Bildhauer betätigt. Oder schaut seinem Sohn bei einer seiner Akrobatenvorstellung zu.

 

Hauptlager

Auch die Versorgung der Stadt muss gewährleistet sein. Hier laufen alle Fäden der Logistik zusammen.

 

Der Himmelstempel

Der Himmelstempel ist das Prunkstück des Fürstentums. Von hier kann man den Sonnenuntergängen zuschauen oder einfach die Aussicht über Cyrodiil genießen. Über das einzige Bauwerk, die Kammer der Dschinn, gelangt man in das Herz der fliegenden Insel, den Jadegarten. Hier befinden sich die Ausstellungsräume, eine Bibliothek, ein Hotel und die Privatgemächer des Fürsten.

 

Die Kammer der Dschinn

Die Machtzentrale des Fürstentums. Der Thronsaal mit zusätzlichen Ausstellungsmöglichkeiten.

 

Der Jadegarten

Ein Ort der Schönheit und der Ruhe.

 

Hotel "Zum Goldenen Flakon"

Ein teures Pflaster, aber es könnte sich lohnen.

 

Bibliothek am Jadegarten

Eine große Bibliothek mit ausreichend Regalen für die Büchersammler. Vor den Regalen können Rampen/Leitern aufgestellt werden, damit man auch die oberen Fächer leicht erreicht. Ihr könnt den beiden Bibliothekaren auch beim Schachspielen zusehen.

 

Promenade mit Händlern

An der wunderschönen Promenade des Jadegartens kann man zwischen den Wasserfällen spazieren gehen. Die Händler befinden sich in offenen Geschäften und bieten ihre Waren feil.

 

Privatgemächer des Fürsten

Nobel und feudal geht die Welt zugrunde. Die fast schon dekadente und opulente Ausstattung läst keine Wünsche offen. Last euch überraschen. Ach ja, für Leute die sich langweilen gibt es Trainer. Wenn ihr euch überschätzt, kann es euch das Leben kosten. Kreaturen und Kämpfer von Level 5 bis 75 warten auf euch.

 

Funktionstüchtige Palastküche

Hier wird richtig gekocht. Die Speisen haben es aber dann in sich, last euch überraschen. In den ausliegenden Rezeptbüchern könnt ihr euch genau über die notwendigen Zutaten informieren. Nach jedem Kochgang muss erst abgewaschen werden. Bitte so lange in der Küche bleiben, da es sonst zu Fehlern kommen kann.

 

Kammer des Meisteralchemisten

Jede Menge funktionstüchtige Apparaturen und geheimnisvolle Gegenstände. Manchmal müsst ihr die Funktion erst ausknobeln. Ein Ausgeklügeltes Sortierregal gehört natürlich auch dazu. Wer furchtsam ist, sollte diese Kammer nicht betreten. Sie gehörte schließlich dem wahnsinnigen Fürsten Bènegeserith und ist entsprechen diabolisch eingerichtet.

Hier könnt ihr wahre Supertränke brauen, die sehr nützlich sind. Auf dem Tisch liegt das Rezeptbuch. Die Zutaten werden in das Fass links vom Tisch gepackt. Dann die Apparatur einschalten und warten.

Verzauberungsaltäre gehören natürlich auch dazu. In der Mitte der Nexus der verdammten Seelen. Benutzt ihn um schwarze Seelensteine herzustellen.

Die zentrale Sammelstelle für alles was man benötigt und findet in Oblivion. Hier hat einfach alles seinen Platz. Einige Behälter sind zur freien Verwendung gedacht. Schaut euch einfach ein wenig um. Es sind noch einige Dinge verborgen. so könnt ihr zu Beispiel vergiftete Äpfel herstellen, um sie dann in der Küche zu einer Essenz zu extrahieren. Es lohnt sich auf jeden Fall sich diese Dinge einmal genauer anzusehen.

 

Verstecke und Schätze

Im Fürstentum sind Geheimkammern und Schätze verborgen. Viel Spaß beim suchen.

 

Der Fliegende Händler "Luigi Bertone"

Luigi ist ein, sagen wir mal, nicht ganz normaler Händler. Als er vernommen hat, das es eine neue Stadt zu beglücken gibt, zog er mit seiner "Hölzernen Rübenraspel" sofort dort hin, um Geschäfte zu machen. Nicht nur das Ungetüm von Gefährt macht ihn eigenartig oder das er so klein ist. Eher das er es klasse findet, die soeben erstandene Ware sofort zu tragen. Entstanden ist Luigi in den ersten Tagen meiner Modding-Versuche. Dieser Fehler, das er die gekaufte Ware anzieht, hat uns so gefallen, das ich den Fehler nicht korrigierte. Er ist also (jetzt) gewollt. So kommt er schon einmal als Totenbeschwörer oder in voller Zwergenrüstung daher.

 

Ich habe mit Luigi noch weitere Pläne. Er soll in der Fortsetzung komplett vertont werden. Außerdem soll er ein Dreh- und Angelpunkt für Informationen und Klatsch werden. Kostenpflichtig, versteht sich.

* * * * * * * * * * * *

 

 
* * Seitenanfang * *